Zwergdackel Rassebeschreeibung, Steckbrief, Rasseportrait

Zwergdackel Rassebeschreibung – süße Dackel im Kleinformat

Du interessierst Dich für Zwergdackel und überlegst vielleicht, ob Du einen dieser kleinen Dackel in Dein Rudel aufnehmen möchtest? Dann hast Du sicher viele Fragen rund um diesen kleinen Hund mit der ganz besonderen Persönlichkeit. In diesem Artikel findest Du einen Überblick über den Zwergdackel. Ich habe die wichtigsten Antworten sorgfältig für Dich recherchiert. Außerdem teile ich meine Erfahrung als Dackelbesitzer mit Dir. Auch wenn unser Eddie kein Zwergdackel, sondern ein Standarddackel ist.

Kurz gesagt hat ein Zwergdackel die mittlere der drei Größen beim Dackel. Er ist kleiner als ein Standarddackel und größer als ein Kaninchendackel. Wie alle Dackel hat er einen langen Rücken, kurze Beine und eine einzigartig liebenswert-sture Persönlichkeit. Mit seinem Dackelblick kann er fast jeden um den Finger wickeln. Der mutige und robuste Zwergdackel neigt manchmal zum Größenwahn und zur Selbstüberschätzung.

Der Zwergdackel im Steckbrief

Größe (Brustumfang)30–37 cm
Gewicht3 bis 5 kg
FCI RassennomenklaturFCI-Gruppe 4: Dachshunde
FCI-Sektion 1: Dachshund
(Der Zwergdackel ist keine eigene Rasse, sondern eine Variante des Dackels)
HerkunftslandDeutschland
FarbenEinfarbig: rot
Zweifarbig: Tiefschwarz und Braun, mit helleren Abzeichen; Saufarben und Brau n-Saufarben
Merle (gefleckt): Grundfarben Saufarben, Schwarz, Braun und Rot
FellKurzhaar: kurz und glänzend
Rauhaar: drahtig / hart, leicht matt
Langhaar: weich und glänzend
Lebenserwartung12–16 Jahre
Geeignet alsJagdhund, Haushund und Familienhund
Charaktermutig, selbstbewusst, eigensinnig bis stur, liebenswert
Auslaufmittel
Sabber-Potenzialgering
Haar—Potenzialmittel
Bell-Potenzialrelativ hoch
Pflegeaufwandmittel
Kinderfreundlichbedingt
Familienhundbedingt

Aussehen: Klein, lang und kurzbeinig

Ein Dackel ist ein langer Hund mit kurzen Beinen, das wird Dir jeder bestätigen. Doch wie sieht ein Zwergdackel aus?

Grundsätzlich sieht ein Zwergdackel genau so aus wie ein Standarddackel, nur eben ein wenig kleiner. Auch der Zwergdackel hat kurze Beine und einen langen Körper. Die Proportionen sind gleich.

Dackelgrößen im Überblick
Die verschiedenen Dackelgrößen im Vergleich

Wie groß wird ein Zwergdackel?

Die Größe eines Dackels wird nach FCI-Standard über den Brustumfang bestimmt, weil dieser darüber entscheidet, ob der Teckel in den Dachs- oder Fuchsbau passt. Beim Zwergdackel liegt der Brustumfang zwischen 30 und 37 cm.

Die Rückenlänge des Zwergdackels liegt bei circa 35 cm. In der Schulterhöhe erreicht er rund 13 cm.

Allerdings darfst Du auch einen Zwergdackel nicht mit anderen Hunden gleicher Schulterhöhe vergleichen. Er ist deutlich schwerer und – auch an der Leine – deutlich kräftiger als andere Fellnasen mit gleicher Schulterhöhe.

Wie schwer wird ein Zwergdackel?

Ein Zwergdackel wiegt zwischen 3 und 5 kg und ist damit deutlich leichter als ein Standarddackel. Kleiner und leichter sind nur noch Kaninchendackel.

Genau wie die größeren Vertreter ihrer Rasse neigen auch Zwergdackel zu Übergewicht, weil sie für ihr Leben gerne fressen. Das gilt ganz besonders dann, wenn sie nur wenig Bewegung bekommen.

Als Dackel-Halter solltest Du unbedingt auf das Gewicht achten, denn Übergewicht begünstigt die bei allen Dackelgrößen gefürchtete Dackellähmung.

Langhaar-Zwergdackel

Langhaar-Zwergdackel haben ein langes, weiches und glänzendes Fell. Es muss häufig und gründlich gebürstet werden, damit die langen Haare nicht verfilzen. Außerdem sollen die Haare regelmäßig beim Hundefriseur geschnitten werden.

Langhaar-Zwergdackel
Langhaar-Zwergdackel

Kurzhaar-Zwergdackel

Kurzhaar-Zwergdackel haben ein kurzes und glänzendes Fell. Die Haare sind fester als beim Langhaardackel. Kurzhaar-Zwergdackel haben keinen Bart. Dadurch wirken ihre Schnauzen schmaler und länger als beispielsweise beim Rauhaar-Zwergdackel.

Für die Fellpflege reicht regelmäßiges Bürsten aus. Die kurzen Haare müssen auch nicht beim Hundefriseur geschnitten werden. Damit haben Kurzhaar-Zwergdackel das pflegeleichteste Fell.

Kurzhaar-Zwergdackel
Kurzhaar-Zwergdackel

Rauhaar-Zwergdackel

Rauhaar-Zwergdackel haben ein raues, drahtiges und leicht mattes Fell. Wenn Du einen Rauhaar-Zwergdackel streichelst, können die kleinen Borsten schon einmal leicht piksen – besonders wenn Du gegen die Wuchsrichtung streichelst. Zudem haben Rauhaar-Zwergdackel einen ausgeprägten Bart.

Das könnte Dich auch interessieren:
Rauhaardackel – raue Schale, weicher Kern?

Dieser gibt ihrem Gesicht einen besonderen Charakter und lässt sie manchmal sogar weise wirken. Allerdings lässt sich dieser Bart auch hervorragend dazu nutzen, das Wasser aus dem Trinknapf auf dem Fußboden zu verteilen.

Rauhaardackel haben einen ausgeprägten Bart
Kein Zwergdackel, aber ein Rauhaardackel: unser Eddie.
Man sieht deutlich den ausgeprägten Bart

Das Fell des Rauhaardackels benötigt am meisten Pflege. Seine rauen, drahtigen Haare können nämlich nicht von allein ausfallen. Daher müssen Rauhaardackel regelmäßig getrimmt werden. Was das bedeutet und warum das so wichtig ist, erfährst Du in meinem Beitrag Rauhaardackel trimmen: Darum ist es so wichtig!

Eddie der Rauhaardackel

Ich bin zwar kein Zwergdackel, aber ein Rauhaardackel. Und ich bin gar nicht einverstanden damit, was Herrli hier wieder schreibt!

Als würde ich das Wasser mit meinem Bart mit Absicht auf dem Boden verteilen. Wie soll ich das denn sonst machen?

Soll der sich doch mal einen Bart wachsen lassen und dann aus der Schüssel saufen! Aber so ein schöner Bart wie mir wächst dem sowieso nicht!

– Eddie, der Rauhaardackel

Zwergdackel Farben

Zwergdackel gibt es laut FCI in verschiedenen Farben:

  • einfarbig in der Farbe Rot
  • mehrfarbig
    • Grundfarbe Tiefschwarz
    • Grundfarbe Tiefbraun
    • jeweils mit helleren Abzeichen
  • Nur beim Rauhaar-Zwergdackel
    • Saufarben
    • Braun-Saufarben

Gefleckte Zwergdackel

Zusätzlich erlaubt der FCI auch gefleckte Zwergdackel (Tigerdackel) mit den Grundfarben Saufarben, Schwarz, Braun und Rot.

Die hellen Flecken werden durch das sogenannte Merle-Gen verursacht, das bei falscher Zucht zu schweren Erbkrankheiten führen kann. Daher ist es gerade bei getigerten Zwergdackeln wichtig, einen seriösen Züchter zu wählen.

Mehr darüber erfährst Du in meinem Artikel über Tigerdackel.

Amerikanische Zwergdackel

Für amerikanische Zwergdackel gelten andere Zuchtvorschriften als die der FCI. Zum einen ist bei amerikanischen Zwergdackeln das Farbmuster Piebald erlaubt. Zum anderen werden auch die Größen amerikanischer Dackel nach anderen Kriterien bestimmt.

Wenn Du Dich für amerikanische Zwergdackel interessierst, erfährst Du in meinem Beitrag Amerikanischer Dackel – das musst Du wissen mehr.

Amerikanischer Zwergdackel Piebald
Beim amerikanischen Zwergdackel ist auch das Farbmuster Piebald erlaubt

Zwergdackel Charakter: genauso stur wie seine großen Geschwister?

Dackel gelten als stur und Zwergdackel machen dabei keine Ausnahme. Auch wenn sie kleiner und vielleicht etwas süßer sind als Standarddackel: Zwergdackel sind Jagdhunde!

Wie ihre größeren Artgenossen wurden auch sie gezüchtet, um bei der Jagd andere Tiere aus ihrem Bau zu vertreiben. Für diesen Job hilft es, wenn man nicht nachgibt und seinen Willen durchsetzen kann.

Daher ist auch dem Zwergdackel unbedingter Gehorsam eher fremd. In der Erziehung wirst Du daher viel „liebevolle Konsequenz“ mitbringen müssen. Oder anders gesagt: Du musst sturer sein als Dein Zwergdackel.

Aber natürlich ist es auch die spezielle Persönlichkeit, die Dackel so liebenswert macht. Er ist ein Sturkopf und wickelt Dich mit seinem Dackelblick um den Finger – oder besser gesagt die Pfote.

Wenn Du Dich für den Charakter des Dackels interessierst, empfehle ich Dir den Artikel 11 typische Charakter-Eigenschaften von Dackeln.

Dackel können sehr stur sein und haben einen eigenwilligen Charakter
Zwergdackel können sehr stur sein und haben einen starken eigenen Willen

Zwergdackel oder Kaninchendackel?

Wenn Du nach einem Zwergdackel suchst, möchtest Du wahrscheinlich einen kleinen Dackel. Die Gründe dafür können vielfältig sein – zum Beispiel, dass er sich besser tragen lässt oder weniger Kraft an der Leine hat.

Wenn Du einen besonders kleinen Dackel suchst, kommt vielleicht auch ein Kaninchendackel infrage. Dieser ist noch kleiner als ein Zwergdackel.

ZwergdackelKaninchendackel
Brustumfang30–37 cm25–32 cm
Gewicht3–5 kgbis 3 kg
Rückenlängeca. 35 cmca. 30 cm
Schulterhöheca. 13 cmca. 11 cm

Ansonsten gilt auch hier, dass Zwergdackel und Kaninchendackel sich nur in der Größe unterscheiden. Insbesondere im Charakter sind sie sich sehr ähnlich. Und das heißt in erster Linie ähnlich stur!

Allerdings sind die Dackel-Allüren bei kleineren Dackeln durch das geringere Gewicht und geringere Kraft etwas leichter zu bändigen.

Zwergdackel als Schoßhund?

So süß die kleinen Zwergdackel auch aussehen mögen, sie sind keine Schoßhunde. Auch Zwergdackel sind Jagdhunde und können ziemlich eigensinnig sein. Allerdings sind auch beim Zwergdackel Kuschel-Attacken nicht ausgeschlossen.

Als selbstständiger Hund mit eigenem Willen wird der Zwergdackel allerdings nicht stundenlang auf Deinem Schoß verweilen. Wenn Du einen typischen Schoßhund suchst, ist ein Zwergdackel nicht die richtige Wahl für Dich.

Zwergdackel als Schoßhund?
Auch wenn Zwergdackel manchmal gerne kuscheln, sind sie keine typischen Schoßhunde

Bellen Zwergdackel viel?

Für Zwergdackel gilt beim Bellen, was auch für Standarddackel gilt. Sie sind als Kläffer bekannt. Allerdings ist es nicht belegt, dass Dackel mehr bellen als andere Hunderassen. Generell bellen kleinere Hunde häufiger als große Rassen. Demnach müsste ein Zwergdackel sogar etwas mehr bellen als ein Standarddackel.

Wie viel Dein Zwergdackel bellt, hängt von der Erziehung und auch von seiner Persönlichkeit ab. Darum gilt das, was ich im Beitrag Ist der Dackel ein Kläffer? geschrieben habe, auch für Zwergdackel.

Einen Zwergdackel in der Wohnung halten?

Grundsätzlich kann man einen Zwergdackel in der Wohnung halten. Durch sein geringeres Gewicht eignet er sich dafür vielleicht sogar etwas besser als ein Standarddackel, wenn Du ihn Treppen hinauf und hinuntertragen musst.

Generell gilt für Zwergdackel alles, was ich allgemein für Dackel im Beitrag Einen Dackel in der Wohnung halten? geschrieben habe. Diese Punkte solltest Du beachten, bevor Du Dir einen Dackel in die Wohnung holst.

Sind Zwergdackel schwer erziehbar?

Kurz gesagt: Dackel, und damit auch Zwergdackel, sind schwerer zu erziehen als Hunde anderer Rassen. Sie sind sehr selbstständig und eigensinnig. Das macht die Erziehung schwerer. Was wie eine Schwäche wirkt, ist jedoch für den ursprünglichen Einsatzzweck des Zwergteckels als Jagdhund enorm wichtig.

Stelle Dich darauf an, dass Dein Zwergdackel nur dann den sogenannten „Will to please“ hat, wenn Du hochwertige Leckerchen in der Hand hast. In anderen Fällen wird er möglicherweise erst überlegen, ob er gerade Lust hat, Deinen Kommandos zu folgen.

Einen Zwergdackel musst Du daher nicht nur trainieren, sondern auch erziehen. Er benötigt klare Grenzen und liebevolle Konsequenz.

Zwergdackel als Familienhund

Kurz gesagt sind Zwergdackel keine guten Familienhunde, wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Sind die Kinder schon älter oder im Teenager-Alter, eignen sich Zwergdackel jedoch gut als Familienhunde.

Mit kleinen Kindern solltest Du einen Zwergdackel niemals unbeaufsichtigt lassen! Wenn es zu einem Konflikt zwischen Kind und Dackel kommen sollte, wird Dein Zwergdackel wahrscheinlich nicht nachgeben.

Unser Rauhaardackel Eddie ist zwar ein Standarddackel, aber er zuckt gerade bei fremden Kindern auch schon einmal zurück, wenn sie zu stürmisch auf ihn zukommen. Selbst kleine Kinder sind für einen Zwergdackel groß und wie die meisten Hunde mögen auch sie es in der Regel nicht, wenn Fremde von oben auf den Kopf fassen. Allerdings beobachte ich, dass die meisten Kinder einen Hund instinktiv genau dort streicheln wollen.

Zwergdackel beschäftigen

Zwergdackel sind Gebrauchshunde, die arbeiten wollen. Wenn Du mit Deinem Zwergdackel nicht zur Jagd gehst, musst Du einen anderen Weg finden, sie mental und körperlich auszulasten.

Mehr dazu erfährst Du in meinem Beitrag 14 Ideen, wie Du Deinen Dackel beschäftigen kannst.

Wie viel Auslauf braucht ein Zwergdackel?

Zwergdackel benötigen ähnlich viel Auslauf wie Standarddackel. Ideal sind zwei Stunden Bewegung pro Tag, aufgeteilt auf zwei bis drei Spaziergänge. Zwergdackel haben viel Energie in sich.

Dabei muss Bewegung nicht zwingend Gassigehen bedeuten. Auch toben im Garten zählt als Bewegung. Und bei schlechtem Wetter kann auch mal im Haus getobt werden. Denn viele Dackel sind nicht gerade begeistert davon, im Regen spazieren zu gehen.

Durch ihre kleinere Größe und die dadurch noch kürzeren Beine können Zwergdackel nicht ganz so weit laufen wie Standarddackel. Allerdings ist hier – wie beim Standarddackel auch – der Trainingsstand wichtiger als die Größe.

Mehr zum Thema Bewegung und Auslauf erfährst im Beitrag Wie viel Bewegung und Auslauf braucht ein Dackel wirklich? Was ich hier allgemein über Dackel geschrieben habe, gilt auch für Zwergdackel.

Dürfen Zwergdackel Treppen laufen?

Grundsätzlich sollten Zwergdackel keine Treppen laufen. Beim Standarddackel wird das Thema Treppensteigen teilweise noch kontrovers diskutiert. Einen Zwergdackel würde ich allerdings immer tragen.

Der Grund liegt in der Größe. Der Zwergdackel ist deutlich kleiner als der Standarddackel – bei gleichen Proportionen. Die Treppenstufe bleibt allerdings gleich hoch und wird dadurch in Relation zum Zwergdackel höher.

Daher musst Du mit einer höheren Belastung für die Wirbelsäule rechnen, wenn der Zwergdackel eine Treppe hoch- oder herunterläuft.

Zwergdackel richtig hochheben

Für Zwergdackel gilt beim Hochheben das Gleiche wie beim Standarddackel. Auf keinen Fall darfst Du ihn wie ein Baby hochheben und ihn nur unter den Vorderläufen packen. Denn das ist schlecht für seinen langen Rücken.

dackel hochheben fehler
So darfst Du einen Zwergdackel auf keinen Fall hochheben!

Wenn Du Deinen Zwergdackel hochhebst, solltest Du immer auch sein Hinterteil abstützen. Am besten fasst Du mit einer Hand von hinten zwischen den Vorderbeinen an die Brust Deines Zwergdackels. Spreize dabei Deine Finger etwas, um einen sicheren Halt zu bekommen.

Nun fasst Du mit der anderen Hand weit hinten an den Bauch Deines Zwergdackels. Jetzt kannst Du ihn mit beiden Händen gleichzeitig hochheben.

Wenn Du Deinen Zwergdackel auf der Treppe trägst, kannst Du sein Hinterteil auch mit Deinem Unterarm abstützen. So hast Du eine Hand frei, um Dich am Geländer festzuhalten.

Lebenserwartung Zwergdackel

Laut Dachshund Health UK leben Zwergdackel mit durchschnittlich 10,2 Jahren rund zwei Jahre kürzer als Standarddackel. Allerdings war die Stichprobe mit 103 Zwergdackeln und 73 Standarddackeln relativ klein.

Allgemein wird die Lebenserwartung von Dackeln mit 12 bis 16 Jahren angegeben. Damit zählen Dackel zu den langlebigeren Hunderassen.

Allerdings musst Du beachten, dass es keine garantierte Lebenserwartung gibt. In der oben genannten Studie kann man deutlich sehen, dass einige Hunde auch schon sehr jung gestorben sind. Das hat auch die durchschnittliche Lebenserwartung gesenkt. Die meisten Dackel starben auch in dieser Studie im Alter zwischen 12 und 15 Jahren.

Mehr dazu erfährst Du in meinem Beitrag Wie alt werden Dackel und wie kannst Du ihre Lebenserwartung erhöhen?

Häufige Krankheiten beim Zwergdackel

Insgesamt gelten Dackel als robuste Hunde. Das gilt auch für Zwergdackel. Dennoch gibt es einige Krankheiten, die beim Dackel häufiger auftreten. Dazu zählen in erster Linie:

  • Dackellähme bzw. Bandscheibenvorfall
  • Epilepsie
  • Cushing-Syndrom
  • Harnsteine
  • Augenerkrankungen
  • Ohrenentzündungen

Da die meisten Krankheiten gut behandelbar sind, wenn sie rechtzeitig erkannt werden, rate ich Dir zu regelmäßigen Check-Ups beim Tierarzt. Und eine Hundekrankenversicherung oder eine OP-Versicherung federt die finanziellen Risiken einer Erkrankung ab.

Was kostet ein Zwergdackel-Welpe?

Zwergdackel-Welpen werden auf Anzeigenportalen zu Preisen zwischen 800 und 1.800 € angeboten. In der Welpensuche des DTK werden dagegen keine Preise angegeben.

Der Preis des Zwergdackel-Welpen ist allerdings zweitrangig. Du wählst einen Gefährten fürs Leben, der Dich eine lange Zeit begleiten wird. Und in dieser Zeit werden Kosten anfallen, die weitaus höher sind als der Preis für den Welpen. Zu diesen Kosten zählen unter anderem:

  • Wichtige und zum Teil kostspielige Einkäufe am Anfang
    • Hundebett für Deine Fellnase
    • Futter- und Wassernapf
    • Hundebox, damit Du Deinen kleinen Freund sicher im Auto transportieren kannst
    • Leine und Halsbänder (der Welpe wächst ja noch)
    • Spielzeug
  • laufende Kosten
    • Futter
    • Haftpflichtversicherung
    • Kranken- oder OP-Versicherung
    • Tierarzt (Impfungen und Vorsorge-Untersuchungen)
    • Hundefriseur (beim Langhaar- und Rauhaardackel)
    • Hundesteuer
    • Leckerli und Kauartikel
    • Spielzeug (manche Dackel sind echte Spielzeug-Vernichter)
    • Aufpreis im Hotel oder in der Ferienwohnung
    • Hundesitter oder Hundepension
    • Eventuell zerkaute Schuhe und Möbel

Über diese Kosten solltest Du Dich informieren, bevor Du Dich für einen Zwergdackel-Welpen entscheidest. Frage Dich auch, ob Du bereit bist, für Deine Fellnase auf Luxus zu verzichten, wenn Dein Einkommen einmal sinken sollte.

Zwergdackel-Züchter finden

Wenn Du nach einem Zwergdackel-Züchter Ausschau hältst, solltest Du Dich gut informieren. Du möchtest, dass Dein Zwergdackel-Welpe gesund ist und keine Erbkrankheiten mitbringt. Außerdem werden auch Zwergdackel von unseriösen Vermehrern angeboten, bei denen Eltern und Welpen kein schönes Leben haben.

Daher sollte der Preis bei der Auswahl eines Zwergdackel-Züchters eine untergeordnete Rolle spielen!

Zwergdackel Welpe
Lass Dich bei der Auswahl Deines Zwergdackel-Welpens nicht von süßen Bildern blenden!
Mach Dir auf jeden Fall ein eigenes Bild vom Züchter und wähle Deinen Welpen nicht nur nach der Optik aus.

Eine Mitgliedschaft im DTK oder FCI sprechen für eine verantwortungsgerechte Zucht. Allerdings ist auch eine solche Mitgliedschaft keine Garantie und nicht jeder Zwergdackel-Züchter ohne Mitgliedschaft behandelt seine Hunde schlecht.

Mache Dir also auf jeden Fall ein eigenes Bild. Besuche den Züchter persönlich, bevor Du Dich entscheidest.

Hier habe ich einige Aspekte für Dich, auf die Du achten solltest:

  • Zeigt der Züchter Dir nur die Welpen oder auch die Mutter?
  • Wie werden die Welpen sozialisiert?
  • Welchen Eindruck macht der Züchter auf Dich?
  • Welche Tests wurden mit den Dackeleltern vor der Paarung gemacht?
  • Sind die Welpen gechipt, geimpft und entwurmt und wurde das von einem Tierarzt bestätigt?
  • Handelt es sich um eine jagdlich orientierte Zucht oder werden eher „Hausdackel“ miteinander gepaart?

Und dann achte nicht nur auf die Optik und welcher Welpe besonders süß aussieht! Achte auch darauf, ob Du zu einem bestimmten Welpen einen besonderen Draht hast.

Und natürlich muss es auch nicht unbedingt ein Zwergdackel-Welpe sein. Auch ein Zwergdackel aus dem Tierheim oder Tierschutz kann Dein Seelenhund werden. Mehr darüber erfährst Du in meinem Beitrag über Dackel in Not.

Nach oben scrollen